HxGN SmartNet für die Erfassung von Autobahn-Anlagendaten

HxGN SmartNet – Satellitenpositionierung für die Erfassung von Autobahn-Anlagendaten

Die Autobahnabteilung des Stadtrats von Reading verwaltet 436 km Straßen und Fußwege in Großbritannien. Dazu zählen auch Tausende von Anlagen, die während der Betriebszeit regelmäßig von mehreren Prüfern und anderen Bediensteten der Straßenbaubehörden besichtigt werden. Alle relevanten Informationen über die einzelnen Anlagen werden in einer internen Facilities Management (FM)-Datenbank gespeichert und gesteuert. Die derzeitige Datenbank enthält nicht-standardisierte Adresseinträge, die keine erkennbare raumbezogene Referenz liefern.

UKPipeline wurde vom Stadtrat Reading mit der Durchführung einer umfassenden Messung beauftragt, die genaue Positions- und Attributdaten für die sämtliche Straßenbeleuchtung, Beleuchtungseinrichtungen und Gullys der Gemeinde liefern sollte.

UKPipeline wurde im Jahre 2001 gegründet und bietet technische Lösungen, Messungen, GIS- und Managementleistungen für Anlagenbesitzer und -betreiber sowie für Bauunternehmen. Das Messsystem von UKPipeline stellt eine kostengünstige Lösung für die Erfassung datenintensiver Informationen im städtischen Umfeld dar und liefert genaue Informationen, die für den Erfolg eines jeden Anlagenmanagementsystems entscheidend sind.

Projektierung und Anforderungen

Die Messdaten des Stadtrats von Reading sollten in eine optimierte FM-Datenbank eingepflegt werden, um die geplante Überführung in ein positionsbasiertes Managementsystem zu erleichtern. Zur Sicherstellung der Datenintegrität kam es frühzeitig zu dem Entschluss, statt der Überprüfung und Änderung vorhandener Daten einen komplett neuen Datensatz zu erfassen. Jede Anlage sollte systematisch vermessen werden, Straße für Straße, dabei würde die bestehende Datenbank zum Vergleich der Ergebnisse herangezogen.

Der Stadtrat von Reading bediente sich der Ordnance Survey Kartierung mit dem firmeneigenen GIS. Die Vermessung erforderte eine relative Genauigkeit von +/- 0,5 m. Aufgrund der Beschaffenheit der Daten und der geforderten Genauigkeit wurde frühzeitig festgestellt, dass sich eine physische Vermessung als kostengünstiger erweisen würde als ein Fernscanning mit einem Fahrzeug. Dadurch konnten alle Attributdaten bei einem einzigen Besuch durch einen einzigen Vermessungsingenieur erfasst werden.

Detailreiche Anlagendaten mit Leica Zeno

Angesichts der riesigen Fläche, der großen Datenmengen und der Anforderung, dass bei jedem Wetter gearbeitet werden musste, spielte die Wahl der richtigen Messausrüstung eine entscheidende Rolle. UKPipeline entschied sich aufgrund der Kompatibilität mit dem bestehenden Esri-basierten GIS, der ausgezeichneten Mobilitäts- und Anzeigeleistung und des zuverlässigen technischen Supports, der bei der Einbindung neuer Ausrüstung in ein Unternehmen oder ein Projekt so wesentlich ist, für den Leica Zeno 10 3.5G Handheld GNSS/GIS mit Zeno Feldsoftware. Zur Erfassung detailreicher Infrastrukturdaten war entscheidend, dass bei einem einzigen Besuch alle erforderlichen Messungen vorgenommen werden konnten. Die integrierte 2 Megapixel Kamera des Zeno 10 war von unschätzbarem Wert für interne Qualitätsprozesse und -beurteilungen. Außerdem ermöglichte sie es den Mitarbeitern im Büro, genau zu verstehen und zu sehen, welche Anlagen die Kollegen im Feld sahen, was die es einfacher machte zusammenzuarbeiten und sicherzustellen, dass zu diesem Zeitpunkt die richtigen Daten erfasst wurden. So konnten nachträgliche Zweitbesuche entfallen, Kosten gespart und Datensätze ohne unnötige Verzögerungen bereitgestellt werden. Der SmartNet DGNSS-Netzwerk-Korrekturdienst diente der Einhaltung der Vorgaben des Kunden an die Genauigkeit der Datenerfassung. Dieser wurde gewählt, da er zuverlässige Echtzeit-Korrekturen über das Internet bereitstellt sowie einen effizienten und sicheren Zugriff auf die Daten für das Post-Processing ermöglicht.

Effizienter Workflow

Es wurde eine eigene räumliche Datenbank konzipiert. Mit Hilfe der Leica Zeno Office Software wurde eine Datenbank zur Verwaltung aller vom Kunden gewünschten obligatorischen Attributfelder und anderer Informationen, wie Vermessungsvermerke und Fotos der Vermessungspunkte, angelegt. Die Datenkonsistenz wurde als wesentlicher Faktor erkannt und für jeden Anlagentyp wurden individuelle Workflows identifiziert. Es entstanden einzigartige Formen der Vermessung, bei denen die obligatorischen Feldeinträge und Dropdown-Listen einbezogen wurden, um die Datenqualität und die Erfassungsgeschwindigkeit zu verbessern. Das gesamte Gebiet der Gemeinde wurde von den Vermessungsexperten vermessen, wobei rund 36.000 Elemente erfasst wurden.

Einfacher Workflow

Nach Abschluss der Datenerfassung für den jeweiligen Tag wurde die Datenbank mithilfe des „EasyIn“-Workflows in Zeno Office auf den neuesten Stand gebracht und ein neues Projekt mit „EasyOut“ abgeschlossen. Dadurch wurde sichergestellt, dass jedes Mitglied des Vermessungsteams Zugriff auf die neuesten Daten hatte und es nicht zu Duplizierungen kam. Außerdem diente dies der Datensicherheit und ermöglichte eine tägliche Datensicherung im Hauptbüro und über den Cloud-Dienst von UKPipeline.

Datenprüfung und -analyse

Nach erfolgtem Feldeinsatz wurden die Daten einer umfassenden Qualitätsprüfung unterzogen, um deren Gesamtgenauigkeit zu messen. Dazu wurden eine Datenprüfung auf mehreren Ebenen, ein Benchmarking von Stichproben anhand der vorhandenen FM-Datenbank und, bei Bedarf, ein Abgleich mit Google Earth Street View durchgeführt. Durch Erzeugen einer KML-Überlagerung erwies sich Google Earth Street View als wirksames Tool bei der Prüfung der Daten von einem dritten Referenzpunkt aus, da hier Abweichungen überaus schnell überprüft und analysiert werden konnten.

Zur Absicherung der Ergebnisse wurden fünf Bereiche zufällig für eine erneute Vermessung ausgewählt. Bei einer repräsentativen Stichprobe von rund 5 % der gesamten Messdatenmenge wurde eine Fehlerrate von ca. 2 % festgestellt.

Weniger als drei Monate nach Auftragserteilung erhielt der Kunde einen umfassenden, mit raumbezogenen Daten angereicherten Datensatz, der seine Anforderungen an Qualität, Kosten und Projektdauer noch übertraf.

 

Sie wollen mehr erfahren? Wir beantworten Ihre Fragen gern.